Massenbearbeitung

Eine Massenbearbeitung kann auf zwei unterschiedliche Weisen durchgeführt werden:

Der Massenbearbeitungsmodus ist auf den meisten Seiten verfügbar, und die Mehrfachbearbeitung ist auf den Zusammenfassungsseiten eines Arbeitselements verfügbar. Der Massenbearbeitungsmodus wird bevorzugt, da mehr Felder bearbeitet werden können und zugehörige Arbeitselemente auch per Massenprozess übergeordnet und zugeordnet werden können.

Hinweis: Wenn zwei Benutzer die gleiche Story bearbeiten und sich ein Benutzer im Massenbearbeitungsmodus befindet, dann überschreiben die Änderungen des Benutzers im Massenbearbeitungsmodus die Änderungen des anderen Benutzers. Beispiel: User1 importiert Storys A, B und C per Massenprozess. User2 bearbeitet die Beschreibung von Story B. Wenn User1 mit der Bearbeitung fertig ist, dann wird die Beschreibung von User2 mit der ursprünglichen Beschreibung von Story B überschrieben. Allerdings sind die Änderungen weiterhin im Verlauf von User2 zugänglich.

Massenbearbeitungsmodus

Verwenden Sie den Massenbearbeitungsmodus, um mehrere Feldwerte zu bearbeiten. Abhängig von der Seite gibt es zwei Möglichkeiten, um auf den Massenbearbeitungsmodus zuzugreifen:

Inline-Zahnradsymbolmenü

So gelangen Sie in den Massenbearbeitungsmodus:

  1. Wählen Sie mehr als ein Arbeitselement aus, indem Sie ein Häkchen in das Kontrollkästchen für jede Zeile setzen. Das Inline-Zahnradsymbol wechselt in den Massenaktionsmodus bulk.
  2. Klicken Sie auf das Inline-Zahnradsymbol-Menü "Massenaktionen", und wählen Sie Bearbeiten aus.
    Zahnradsymbol-Menü
  3. Wählen Sie die Felder aus, die Sie bearbeiten möchten, und wählen Sie einen neuen Wert in den einzelnen Feldern aus.
    Massenbearbeitung
  4. Klicken Sie auf Anwenden, um die ausgewählten Arbeitselemente zu bearbeiten.
Hinweis:
  • Wenn Sie verschiedene Arbeitselementtypen auf der Seite "Backlog" auswählen, dann können nur Felder, die die Elemente gemeinsam nutzen, per Massenprozess bearbeitet werden.
  • Das Feld "Typ" kann auf Portfolioelementen nicht per Massenprozess bearbeitet werden.

Nicht unterstützte Felder

Sie können die meisten Felder (auch benutzerdefinierte Felder) über Seiten bearbeiten, die den Massenbearbeitungsmodus unterstützen. Allerdings können einige Standardfelder und einige Typen von benutzerdefinierten Feldern nicht per Massenprozess bearbeitet werden. Folgende Tabelle listet die Felder auf, die nicht in der Massenbearbeitungsauswahl angezeigt werden:

Arbeitselementtyp Felder
Alle Arbeitselemente
  • Rich-Text-Felder (Beschreibung, Hinweise)
  • Rang
  • Formatierte ID
  • Benutzerdefinierte Felder
  • Textfelder
  • Weblink-Felder
  • Drop-down-Liste mit mehreren Werten
  • Aufgaben
  • Projekt
  • Aufgabenindex
  • Testfälle
  • Rich-Text-Felder (Erwartetes Ergebnis, Validierungseingabe)
  • Testfallergebnis
  • Portfolioelemente
  • Typ
  • Überordnung und Verknüpfung von Arbeitselementen per Massenprozess

    Sie können das übergeordnete Element einer Gruppe von User Storys hinzufügen oder ändern, oder Sie können eine Gruppe von Aufgaben, Defekten oder Testfällen den zugehörigen Arbeitselementen in einem einzigen Schritt verknüpfen.

    So führen Sie eine Überordnung oder eine Verknüpfung eines Arbeitselements per Massenprozess durch:

    1. Wählen Sie mehr als ein Arbeitselement aus, indem Sie die Kontrollkästchen für jede Zeile verwenden.
      Das Zahnradsymbol wechselt in den Massenbearbeitungsmodus. bulk
    2. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol, und wählen Sie Übergeordnetes Element auswählen oder Arbeitsprodukt auswählen aus (die Option hängt vom ausgewählten Arbeitselement ab).
    3. Verwenden Sie in der Pop-up-Auswahl die Such- und Filteroptionen, um das Arbeitselement zu finden, das Sie zuordnen oder als übergeordnetes Element festlegen möchten.
      Übergeordnetes Element auswählen
    4. Wählen Sie das Arbeitselement aus, und klicken Sie auf Auswählen.
    Hinweis:
    • Wenn Sie mehrere Arbeitselementtypen auswählen, dann ist die Option zur Überordnung oder Zuordnung nicht vorhanden.
    • Defekt-Suites und Testsätze können nicht mit anderen Arbeitselementen verknüpft werden.

    Stiftsymbol

    Das Stiftsymbol ist auf Auswahlseiten (Quality Management, Arbeitsansichten, QDP-Sammlungen) aktiviert, wenn mehrere Arbeitselemente ausgewählt sind.

    Das Stiftsymbol wird bei Arbeitsansichten mit mehreren ausgewählten Elementen aktiviert.

    Wenn das Feld mehrere Werte haben kann, zeigt die Drop-down-Liste Wert die folgenden Informationen an:

    • Werte, die in allen ausgewählten Arbeitselementen vorkommen, werden mit einem Häkchen gekennzeichnet.

      Massenbearbeitung von Arbeitselementen mit einem Feld mit mehreren Werten

    • Werte, die in einigen (jedoch nicht in allen) der ausgewählten Arbeitselemente vorkommen, werden als unbestimmt (Minuszeichen) gekennzeichnet.
    • Werte, die in einem der ausgewählten Arbeitselemente verfügbar sind, jedoch nicht verwendet werden, haben ein leeres Kontrollkästchen.

      Massenbearbeitung von Arbeitselementen mit einem Feld mit mehreren Werten

    Wenn Sie bei unbestimmten Elementen das Minuszeichen auswählen, wird dieser Wert bei allen Arbeitselementen entfernt, die für die Massenbearbeitung ausgewählt wurden. Wenn Sie es ein zweites Mal auswählen, wird der Wert auf alle Arbeitselemente angewendet, die für die Massenbearbeitung ausgewählt wurden. Wählen Sie Abbrechen, um Änderungen an unbestimmten Elementen rückgängig zu machen.

    Mehrfachbearbeitung auf Zusammenfassungsseiten

    Wenn Sie die Feldwerte von mehreren Arbeitselementen eines einzigen Typs (z. B. User Story, Defekt, Defekt-Suite) gleichzeitig festlegen oder ändern möchten, dann verwenden Sie die Mehrfachbearbeitungsansicht auf einer beliebigen Zusammenfassungsseite eines Arbeitselements.

    1. Wählen Sie unter Aktionen die Option Mehrfachbearbeitung aus.
      Mehrfachbearbeitung im Menü

      Alle Arbeitselemente zeigen mehrere Felder an, die zur Bearbeitung verfügbar sind.


      Mehrfachbearbeitung auf der Seite

      Klicken Sie auf den Drop-down-Pfeil oder das Lupensymbol, falls vorhanden, und wählen Sie den gewünschten Wert für jedes Feld aus. Geben Sie neue inhaltliche Informationen für Felder mit einem Textfeld ein.

    2. Klicken Sie auf Speichern.

    So ändern Sie mehrere Elemente in den gleichen Spaltenwert in einem einzigen Bearbeitungsschritt:

    1. Wählen Sie unter Aktionen die Option Mehrfachbearbeitung aus.
    2. Wählen Sie das Kontrollkästchen der Zeilen aus, um anzugeben, welche Arbeitselemente durch die Bearbeitungsaktion geändert werden sollen. Standardmäßig sind alle Kontrollkästchen aktiviert.
    3. Wählen Sie einen Wert aus der Drop-down-Liste Spalte ändern aus.
    4. Wählen Sie einen Wert aus, oder geben Sie einen Wert aus der Drop-down-Liste In ein.
    5. Klicken Sie auf Anwenden.
    6. Klicken Sie auf Speichern.
      Ihre Bearbeitungen werden in der Datenbank gespeichert.

    Hinweis: Wenn Ihr Administrator ein Arbeitselementfeld angefordert hat, nachdem das Arbeitselement erstellt wurde, und wenn das erforderliche Feld nicht in den Zeilen der Mehrfachbearbeitung vorhanden ist, dann wird die Anforderung nicht mit der Mehrfachbearbeitung erzwungen.

    Feedback

    Benötigen Sie weitere Informationen? Die CA Agile Central-Community ist Ihre zentrale Anlaufstelle für Self-Service und Support. Treten Sie der CA Agile Central-Community bei, um dem CA Agile Central-Support Feedback mitzuteilen oder Fälle zu melden, Antworten zu finden oder mit anderen Benutzern zusammenzuarbeiten.

    Informationen

    • Die Möglichkeit, Massenbearbeitungen für ein Arbeitselement durchzuführen, hängt von den Benutzerberechtigungen ab, die Ihnen für den Arbeitsbereich oder das Projekt zugewiesen wurden.
    • Ihre Mehrfachbearbeitungsansicht enthält alle Felder, die in Ihrer Ansicht angezeigt wird. Wenn Sie eine benutzerdefinierte Ansicht erstellen, können Sie alle Felder in Ihrer benutzerdefinierten Ansicht bearbeiten.
    • Wenn eine Drag-and-drop-Rangfolge für den Arbeitsbereich aktiviert ist, dann ist das Feld "Rang" nicht zur Bearbeitung in der Mehrfachbearbeitungsansicht verfügbar.