Größe und Schätzwert für Ihr Team

Größenanpassung und Schätzungen und Schätzungen enthält die folgenden Themen:

Was ist eine Schätzung?

Bevor Sie Arbeit planen, müssen Sie wissen, wie umfangreich sie ist. Passen zwei User Storys in die nächste Iteration? Vier? Mehr? Um diese Fragen zu beantworten, ist eine Schätzung erforderlich. CA Agile Central ermöglicht die Verwendung von Größenanpassung und Schätzungen vor und während der Iterationsplanung.

Sehen Sie sich zunächst dieses kurze Video an, in dem die Unterschiede zwischen Größenanpassung und Schätzungen erläutert werden:

Sizing and Estimating
Größenanpassung und Schätzung (5 Min.)

 

User Storys

Eine Schätzung ist eine aufgezeichnete Messung des Aufwands, der zum Abschließen einer User Storys erforderlich ist. Wenn Sie Storys schätzen, schätzen Sie als Team. Zusammenarbeit bei Schätzungen stellt sicher, dass sich jedes Mitglied des Teams für die geplante Arbeit verpflichtet. Durch eine Teamschätzung werden möglicherweise funktionsübergreifende Abhängigkeiten, potenzielle Probleme und Stärken, welche die Bearbeitung beschleunigen, aufgedeckt.

CA Agile Central verwendet das Feld "Planschätzung", um die Schätzung jeder User Story aufzuzeichnen. Sie können auf Ihrer Seite "Backlog" die Spalte "Planschätzung" anzeigen, und den Wert einfach durch einen Doppelklick auf das Feld bearbeiten.

Planschätzung

Die Standard-Einheitentyp, der für das Feld "Planschätzung" verwendet wird, ist Punkte. Diesen Wert kann man sich als einen relativen, abstrakten Wert vorstellen, der den gesamten Teamaufwand darstellt. Sie können den Einheitentyp in andere numerische Werte wie z. B. Wochen oder Monate ändern, aber wir empfehlen eine einfache Fibonacci-ähnliche Zahlenfolge.

Hier ist ein Beispiel für einen Punktwertsatz: 2, 3, 5, 8, 13, 20, 40 oder 100 Punkte.

Punktschätzwerte werden auch vor der Planung von Iterationen in das Feld "Geplante Geschwindigkeit" von Iterationen eingegeben. Dieser Wert stellt die Gesamtanzahl der Story Points (oder anderer Wert) dar, die nach Schätzung des Teams in einer Iteration abgeschlossen werden können. Diese Summe wird auch als Ressourcen eines Teams bezeichnet. Sie können die Geschwindigkeit berechnen, indem Sie den Durchschnittswert der Gesamtanzahl akzeptierter Punkte aus den letzten Iterationen ermitteln.

Bei Teams, die noch nicht lange mit Agile arbeiten, variiert die Geschwindigkeit anfangs möglicherweise (in einer Iteration schließen Sie vielleicht 13 Story Points ab und in einer anderen 20). Sobald das Team aber besser zusammenarbeitet, stabilisiert sich die Zahl.

Feld

Hinweis: Wenn Ihr Team eine Story-Schätzung angibt, die größer als die gesamte Geschwindigkeit für die nächste Iteration ist, haben Sie ein Problem. Das Team kann sich nur zu Arbeit verpflichten, die in einer einzelnen Iteration abgeschlossen werden kann. Um große Storys oder Initiativen zu schätzen, teilen Sie die Story in kleinere untergeordnete Storys auf. Wenn eine Story im Backlog nach oben wandert, sollten Sie den Inhalt weiterhin in die kleinstmögliche Größe aufteilen, die Nutzen bietet.

Aufgaben

Nachdem eine User Story geplant ist, werden die Aktionen oder Schritte identifiziert, die erforderlich sind, um den Story-Wert zu liefern. Diese Aktionen werden in CA Agile Central durch die Erstellung von Aufgaben aufgezeichnet. Aufgaben enthalten auch Felder, um Arbeitsaufwand zu schätzen und zu verfolgen. Die Messwerte sind allerdings andere.

Story und Aufgaben

Aufgaben werden im Allgemeinen freiwillig von Personen übernommen und befinden sich in deren Besitz. Eigentümer geben eine anfängliche Schätzung der Stunden an, die sie ihrer Meinung nach für eine Aufgabe benötigen. Anders als Story-Punkte sind Aufgabenschätzwerte nicht abstrakt. Story-Punkte liefern eine allgemeine Antwort auf die Frage: "Können wir diese Arbeit vor dem Ende unserer Iterationsverpflichtung fertigstellen?". Aufgabenschätzwerte dagegen liefern täglich eine Antwort auf die Frage: "Stellt mein Teamkollege die Codierung dieses Abschnitts der User Story vor Tagesende fertig?"

Der standardmäßige Einheitentyp für Aufgaben ist Stunden. Der Typ kann auch geändert werden, aber es wird empfohlen, Aufgaben zu erstellen, die zwischen 1 und 6 Stunden in Anspruch nehmen. Dadurch können Arbeiten innerhalb eines einzelnen Tages abgeschlossen werden, damit sich Teammitglieder in täglichen Statusbesprechungen gegenseitig über Fortschritt und Probleme informieren können.

Mit CA Agile Central können Sie die anfängliche Stundenschätzung einer Aufgabe und die verbleibende Zeit bis zum Abschluss aufzeichnen. Das Feld "Aufgabenschätzung" wird während der Iterationsplanung verwendet, wenn der Verantwortliche der Aufgabe die anfängliche Schätzung vornimmt, und der Wert wird automatisch in das Feld "Ausstehend" kopiert. Am Ende des Tages oder vor Statusbesprechungen kann der Verantwortliche das Feld "Ausstehend" mit den anfänglichen verbleibenden Stunden aktualisieren.

Aufgabenschätzungsfelder

Wichtig: Vermeiden Sie die Versuchung, die gesamte Anzahl der Stunden für Aufgaben mit Story-Punkten zu korrelieren. Führen Sie keine Diskussionen wie folgende: "Es schaut so aus, als ob für diese Story 20 Arbeitsstunden erforderlich sind. Wir schätzen diese Story daher auf 10 Punkte. Unser Team hat gelernt, dass zwei Arbeitsstunden einem Story-Punkt entsprechen." Dies kann die Schätzung erheblich beeinträchtigen. Im Laufe der Zeit bemerken Sie möglicherweise, dass Arbeiten mit einer bestimmten Punktgröße durchschnittlich einer bestimmten Anzahl von Aufgabenstunden entsprechen. Eine solche Erkenntnis ist aber nur nützlich, um die Genauigkeit von Schätzungen nach Ende einer Iteration zu überprüfen.

Was ist mit Fehlern?

Sollten vorhandene Defekte in Ihrem System geschätzt werden? Wenn möglich, sollte Ihr Team das gleiche Punktesystem zur Schätzung von Arbeiten für Fehlerkorrekturen wie für User Storys verwenden. Der Vorteil dieser Vorgehensweise ist, dass Defekte die Gesamtgeschwindigkeit der Iteration verringern. Wenn ein Team eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 20 Punkten pro Iteration hat und ein 2-Punkt-Defekt geplant ist, weiß das Team, dass es keine zwei weiteren 10-Punkt-Storys übernehmen sollte, da es diese wahrscheinlich nicht fertigstellen kann.

Defekte in CA Agile Central verwenden auch das Feld "Planschätzung", um Punkte aufzuzeichnen.

Größenanpassung und Schätzungen

Es gibt einen schönen Spruch zu agilen Methoden: Wir unterschätzen häufig den Umfang der Arbeit und überschätzen unsere Fähigkeit und Zeit zu deren Durchführung. Es ist wichtig für die Planung und Ausführung von agilen Projekten in CA Agile Central, die Größe und den Umfang anstehender Arbeiten korrekt zu schätzen. Wenn ein Team präzise Schätzungen erstellen kann, kann es genau vorhersagen, wie lange die Erledigung einer Aufgabe an diesem Tag dauert, bestimmen, wie viele User Storys in eine durchschnittliche Iteration passen, und es kennt die möglichen Auswirkungen einer Änderung, eines Fehlers oder eines anderen Problems auf ein langfristiges Ziel.

Die folgenden Schätzungsfelder werden in CA Agile Central verwendet:

  • Release-Einheiten: die geschätzte Menge von Ressourceneinheiten, die für eine Version verfügbar sind
  • Iterationseinheiten: die geschätzte Menge von Ressourceneinheiten, die für eine Iteration verfügbar sind
  • Planschätzung: Dieses Feld zeichnet die Höhe des von einem Team geschätzten Arbeitsaufwands für eine User Story oder einen Defekt auf.
  • Geplante Geschwindigkeit: die Anzahl der Planschätzungspunkte, die ein Team nach eigener Einschätzung in einer bestimmten Iteration abschließen kann Diese Summe wird auch als verfügbare Ressourcen bezeichnet.
  • Aufgabenschätzung: Dieses Feld zeichnet die Höhe des von einer Person geschätzten Aufwands für eine Aufgabe auf.
  • Ausstehend: verbleibende Zeit für den Abschluss einer Aufgabe

Die meisten Schätzungseinheiten werden als zusammengefasste Daten auf der Seite Iterationsstatus oder Release-Status angezeigt.

Wie nehmen wir eine Schätzung vor?

Ihr Team kann mehrere verschiedene Methoden verwenden, um Arbeit zu schätzen. Unabhängig von der ausgewählten Methode sollten Sie sicherstellen, dass die Schritte auf Zusammenarbeit basieren. Denken Sie daran, dass Teammitglieder und nicht der Produktverantwortliche für die Bereitstellung von Schätzwerten verantwortlich sind.

Planning Poker

Planning Poker ist eine einfache, interessante Möglichkeit, Arbeit zu schätzen und das Gespräch zu starten:

  1. Erstellen oder kaufen Sie einen Satz mit Planungskarten für jedes Teammitglied. Sie sollten eine Karte für jeden Wert in Ihrem Punktesystem haben: 2, 3, 5, 8, 13, 20, 40, 100 (oder vergleichbar)
  2. Präsentieren Sie die vorgeschlagene Story auf einem Monitor oder einer Tafel. Erläutern Sie, welchen Mehrwert die Story liefert, sowie die anfänglichen Anforderungen.
  3. Geben Sie Teammitgliedern ein oder zwei Minuten Zeit, eine verdeckte Karte auszuwählen.
  4. Zählen Sie von eins bis drei und bei drei heben alle Teammitglieder ihre Hand und zeigen die Karte.
  5. Suchen Sie die Karten mit dem niedrigsten und dem höchsten Wert.
  6. Lassen Sie die Besitzer der Karten mit dem niedrigsten und dem höchsten Wert jeweils in zwei Minuten erläutern, warum eine Story ihrer Meinung nach eine bestimmte Größe hat.
  7. Geben Sie anderen einen Moment Zeit, sich einzubringen, sollten durch die Diskussion Probleme oder Anforderungen aufkommen.
  8. Stimmen Sie erneut ab, bis ein Wert erreicht ist, dem alle zustimmen.
  9. Geben Sie den Schätzungswert in CA Agile Central ein.

Planning Poker

Beispiel und Vergleichsschätzwerte

Wenn Ihr Agil-Team neu ist, Teammitglieder aber mit vergangenen Arbeiten vertraut sind, können Sie Beispiele und Vergleiche zum Schätzen verwenden. CA Agile Central-Entwicklungsteams haben diese Strategie in Kombination mit Planning Poker verwendet, um Story-Schätzwerte zu ermitteln.

Erstellen Sie ein Diagramm mit bekannten Storys verschiedener Größen, und überlassen Sie es dem Team, sich auf entsprechende Punktwerte zu einigen. Beispiel:

Diagramm auf einem Whiteboard

Hängen Sie eine Kopie des Diagramms im Arbeitsbereich des Teams oder an dem Ort auf, an dem Besprechungen zur Backlog-Verfeinerung und Planung stattfinden. Wenn erkennbare Vergleiche verwendet werden, kann das Team Diskussionen wie folgende führen: " Ich erinnere mich, wie lange wir gebraucht haben, um den Papierkorb zu erstellen. Und das scheint etwa der gleiche Aufwand zu sein. Somit sollte diese Story auf 8 Punkte geschätzt werden."

Wann nehmen wir eine Schätzung vor?

Wie die Planung ist die Schätzung ein kontinuierlicher Prozess. Schätzungs- und Planungsbesprechungen finden im Laufe eines Iterationszyklus immer wieder statt, um sicherzustellen, dass ein Team vorbereitet ist. Teams blicken zwei bis drei Zyklen voraus, um potenzielle Änderungen zu antizipieren und darauf zu reagieren.

Vor der Iterationsplanung sollte der obere Teil des Backlogs sowohl priorisiert als auch geschätzt werden. Es obliegt dem Produktverantwortlichen, die User Storys und Defekte nach Wichtigkeit zu ordnen, damit das Team für jedes Element Schätzwerte angeben kann.

Elemente, die in naher Zukunft nicht abgeschlossen werden können, können im Backlog abgelegt werden. Es müssen dafür aber keine ausführlichen Schätzwerte angegeben werden. Schätzwerte für Elemente, die sich weiter unten im Backlog befinden, können veralten und müssen vor der Planung erneut ermittelt werden. Es ist üblich, eine User Story als Platzhalter und Beschreibung für eine langfristige Funktion oder ein Thema zu erstellen. Wenn die Story im Backlog mit der Zeit nach oben wandert, kann sie in kleinere Teile zerlegt werden, um jeden Aspekt oder jede Funktion des Features zu dokumentieren.

Backlog-Verfeinerung

Backlog-Verfeinerung 

Wer schätzt Arbeit?

Entwickler, Tester, technische Redakteure und andere Mitwirkende arbeiten in Teambesprechungen zusammen. Produktverantwortliche sollten keine Schätzungen angeben, wenn sie dem Backlog User Storys hinzufügen. Der Produktverantwortliche ist verantwortlich dafür, zu kommunizieren, was getan werden muss, und die Priorität der einzelnen Elemente anzugeben. Das Team ist verantwortlich für die Schätzung der Größe der Arbeit, das Kommunizieren der Erwartungen an den Produktverantwortlichen sowie die anschließende Ausführung des Plans. Mit dieser Vorgehensweise werden Mitwirkende wirklich in die Lage versetzt, die volle Verantwortung für die Arbeit zu übernehmen.

Warum werden Schätzungen im Team vorgenommen?

Schätzungen als Team dienen auch der Teambildung, weil sie von Gesprächen begleitet sind. Durch Gespräche erfahren Teammitglieder mehr über Verantwortlichkeiten und Fähigkeiten der anderen. In künftigen Iterationen ist ein Entwickler möglicherweise in der Lage, die Last eines technischen Redakteurs zu antizipieren oder umgekehrt. Teammitglieder mit ähnlichen Qualifikationen erfahren durch diese Gespräche außerdem mehr über das Produkt.

Einer der Entwickler ist zum Beispiel der Meinung, dass eine Story 8 Punkten entspricht, während ein anderer glaubt, dass es nur 3 sind. Wenn sie gefragt werden, warum ein Unterschied besteht, zeigt der erfahrenere Entwickler einen Vorbehalt bezüglich des Teils des bearbeiteten Codes auf. Jetzt kennt das weniger erfahrene Teammitglied diese Ausnahme und kann dieses Wissen in künftigen Schätzungssitzungen nutzen.

Im letzten Teil der Iterationsplanungsbesprechung können einzelne Personen Werte für stündliche Aufgabenschätzwerte angeben. Es kann aber weiterhin mit dem Team zusammengearbeitet werden. Dies dient erneut dazu, andere Teammitglieder über die Größe und den Umfang der Arbeit von Personen in verschiedenen Positionen zu informieren, und ermöglicht es, Aufgabeneigentümer für ihre Schätzwerte verantwortlich zu machen.

Was passiert, wenn eine Schätzung groß ist?

Während der Backlog-Verfeinerung und -Planung können anfängliche Schätzungen aufzeigen, dass eine User Story oder ein Fehler für eine einzelne Iteration zu groß ist. In diesem Fall muss die Story aufgegliedert werden. Es wird empfohlen, diese Aufteilung durchzuführen, wenn sich eine große User Story näher am Anfang des Backlogs befindet. Wenn sich Geschäftsanforderungen und Strategien ändern, kann es passieren, dass Sie eine mehrere Monate entfernte User Story hinausschieben oder abbrechen. Verwenden Sie nicht unnötig Zeit darauf, genaue Details zu Arbeiten hinzuzufügen, die möglicherweise nicht geplant werden.

So werden Arbeiten im Laufe der Zeit unterteilt

Wie sieht der Schätzungszyklus einer neuen Story aus?

Klicken Sie auf die Abbildung unten, um eine interaktive Zeitskala zu starten, die einer neuen Story von unten im Backlog bis zur Iterationsplanung folgt. Sie werden sehen, wer verschiedene Schätzungsaktivitäten durchführt, und welche Besprechungen zur Erläuterung der Story verwendet werden.

Story 
Schätzungs-Zeitskala

Feedback

Benötigen Sie weitere Informationen? Die CA Agile Central-Community ist Ihre zentrale Anlaufstelle für Self-Service und Support. Treten Sie der CA Agile Central-Community bei, um dem CA Agile Central-Support Feedback mitzuteilen oder Fälle zu melden, Antworten zu finden oder mit anderen Benutzern zusammenzuarbeiten.