Zustandsdiagramme

Verwenden Sie die folgenden Diagramme, um den Iterationsstatus oder Release-Status zu verfolgen:

Sie können diese Diagramme als benutzerdefinierte Seiten hinzufügen.

Diagramm zu Defekten nach Priorität

Die Diagramm zu Defekten nach Priorität zeigt die aktiven (nicht geschlossenen) Defekte kategorisiert nach Priorität im Zeitverlauf an. Verwenden Sie dieses Diagramm, um Trends bei Defektprioritäten zu ermitteln, etwa eine Steigerung der Anzahl der P1-Defekte oder eine allgemeine Verringerung der Anzahl der Defekte insgesamt. Die Daten werden als gestapelte Spalte angezeigt, wobei jeder Prioritätswert durch eine andere Farbe dargestellt wird.

Die x-Achse gibt den Zeitraum für die oben genannten Daten an. Standardmäßig werden alle Arbeitstage in den vergangenen 30 Tagen angezeigt. Sie können den Datumsbereich und die Granularität (Wochen, Monate, Quartale) allerdings ändern, indem Sie den Bericht als eine App auf Ihrem Dashboard hinzufügen.

  • Registerkarte "Berichte" (nur letzte 30 Tage): Im Menü "Tools" können Sie Daten im JPG- oder PDF-Format per E-Mail senden, drucken und herunterladen.
  • Seite "Defekte" (nur letzte 30 Tage): Wählen Sie auf der Registerkarte "Qualität" Aktionen und dann im Drop-down-Menü Diagramme anzeigen aus. Klicken Sie in der oberen rechten Ecke des Diagramms auf Defekte nach Priorität.
  • Dashboard (vollständig konfigurierbar): Fügen Sie das Diagramm auf Ihrem Dashboard hinzu.
    • Wenn Sie im Bereich "Einstellungen "keine Kontrollkästchen für Zustand, Prioritäten oder Schweregrade aktivieren, enthält das Diagramm alle Defekte (auch diejenigen, bei denen Priorität oder Schweregrad auf "Kein Eintrag" festgelegt ist). Wenn Sie alle verfügbaren Kontrollkästchen auswählen, schließt das Diagramm Defekte aus, die auf "Kein Eintrag" festgelegt sind.

Um Platz zu sparen, gibt es in den Dashboard-Versionen keine Legenden. Bewegen Sie den Mauszeiger über einen Bereich eines Balkens, um die Bezeichnung und die genaue Anzahl der Defekte in jeder Priorität für diesen Zeitraum anzuzeigen.

Sie können das Diagramm auf Ihren Desktop oder an einen anderen Speicherort ziehen, um eine PNG-Version des Diagramms zu speichern.

Wie bei den meisten Diagrammen bestimmt Ihr Projektumfang, welche Defekte eingeschlossen werden.

Technische Details:

  • Daten für diesen Bericht sind nur bis Januar 2010 verfügbar.
  • Die x-Achsen-Bezeichnung steht für die Zeitpunktwerte für den letzten Tag des Intervalls. Wenn sich Ihr Bericht auf Monate bezieht, dann sind die Punkte über der Bezeichnung 6/2011 die Zeitpunktwerte ab Mitternacht 30.06.2011.
  • Wenn auf die Dashboard-Version Prioritäts- oder Schweregradfilter angewendet werden, werden (im Gegensatz zu den aktuellen Werten) die Zeitpunktwerte verwendet, um zu bestimmen, welche Daten eingeschlossen werden. Wenn Sie z. B. nur Defekte mit hoher Priorität einschließen möchten und ein Defekte anfänglich eine hohe Priorität hatte, später jedoch in eine niedrigere Priorität geändert wurde, wäre der Defekt in den früheren Spalten im Diagramm enthalten, aber in den späteren Spalten ausgeschlossen.

Diagramm zu Defekten nach Zustand

Das Diagramm zu Defekten nach Zustand zeigt aktive (nicht geschlossene) Fehler kategorisiert nach Zustand im Zeitverlauf an. Verwenden Sie dieses Diagramm, um Trends bei Defektzustand zu ermitteln, etwa eine Steigerung der Anzahl nicht zugewiesener Defekte oder eine allgemeine Verringerung der Anzahl offener Defekte.

Die Daten werden als gestapelte Spalte angezeigt, wobei jeder Zustandswert durch eine andere Farbe dargestellt wird. Die x-Achse gibt den Zeitraum für die oben genannten Daten an. Standardmäßig werden alle Arbeitstage in den vergangenen 30 Tagen angezeigt. Sie können den Datumsbereich und die Granularität (Wochen, Monate, Quartale) allerdings ändern, indem Sie den Bericht als eine App auf Ihrem Dashboard hinzufügen.



Um Platz zu sparen, gibt es in den Dashboard-Versionen keine Legenden. Bewegen Sie den Mauszeiger über einen Bereich eines Balkens, um die Bezeichnung und die genaue Anzahl der Defekte in jeder Priorität für diesen Zeitraum anzuzeigen.

Sie können das Diagramm auf Ihren Desktop oder an einen anderen Speicherort ziehen, um eine PNG-Version des Diagramms zu speichern.

Wie bei den meisten Diagrammen bestimmt Ihr Projektumfang, welche Defekte eingeschlossen werden.

Technische Details:

  • Daten für diesen Bericht sind nur bis Januar 2010 verfügbar.
  • Die x-Achsen-Bezeichnung steht für die Zeitpunktwerte für den letzten Tag des Intervalls. Wenn sich Ihr Bericht auf Monate bezieht, dann sind die Punkte über der Bezeichnung 6/2011 die Zeitpunktwerte ab Mitternacht 30.06.2011.
  • Wenn auf die Dashboard-Version Prioritäts- oder Schweregradfilter angewendet werden, werden (im Gegensatz zu den aktuellen Werten) die Zeitpunktwerte verwendet, um zu bestimmen, welche Daten eingeschlossen werden. Wenn Sie z. B. nur Defekte mit hoher Priorität einschließen möchten und ein Defekte anfänglich eine hohe Priorität hatte, später jedoch in eine niedrigere Priorität geändert wurde, wäre der Defekt in den früheren Spalten im Diagramm enthalten, aber in den späteren Spalten ausgeschlossen.

Diagramm zu Defekt-Trends

Das Diagramm zu Defekt-Trends zeigt die kumulativen aktivierten (geöffneten) Defekte im Vergleich zu den kumulativen beendeten (geschlossenen) Defekten im Zeitverlauf an.

Das Diagramm zeigt die Rate an, mit der Defekte aktiviert werden (rote Reihe), die Rate, mit der Defekte beendet werden (grüne Reihe), und die Gesamtzahl der aktiven Defekte (schwarze Reihe). Die Nettoveränderung bei aktiven Defekten insgesamt für den angezeigten Zeitrahmen wird am oberen Rand des Standarddiagramms angezeigt.

Sie können das Diagramm auf Ihren Desktop oder an einen anderen Speicherort ziehen, um eine PNG-Version des Diagramms zu speichern.

Um Platz zu sparen, gibt es in den App-Versionen dieses Diagramms keine Legenden.

Technische Details:

  • Daten für diesen Bericht sind nur bis Januar 2010 verfügbar.
  • Die x-Achsen-Bezeichnung steht für die Zeitpunktwerte für den letzten Tag des Intervalls. Wenn sich Ihr Bericht auf Monate bezieht, dann sind die Punkte über der Bezeichnung 6/2011 die Zeitpunktwerte ab Mitternacht 30.06.2011.
  • Die Reihen für kumulative beendete Defekte und insgesamt aktive Defekte werden direkt aus den Daten berechnet. Die Reihe für kumulative aktivierte Defekte wird aber durch Subtraktion der insgesamt aktiven von den kumulativen beendeten Defekten berechnet. Damit soll sichergestellt werden, dass die Informationen reihenübergreifend konsistent sind. Wenn sie direkt berechnet werden würden und ein Schweregrad- oder Prioritätsfilter angewendet werden würde, würden Änderungen am Schweregrad oder an der Priorität, die zwischen den Aktivierungs- und Beendigungsereignissen aufgetreten sind, zu einer Inkonsistenz führen. Sie werden möglicherweise in der Reihe für aktivierte Defekte, aber nicht in der Reihe für beendete Defekte gezählt. Beispiel: Sie möchten, dass der Bericht nur für Defekte mit hoher Priorität ausgeführt wird. Dieser Ansatz stellt sicher, dass er in dem Moment, in dem das Feld "Priorität" von "Hoch" in "Niedrig" geändert wird, aus der Reihe für kumulative aktivierte Defekte entfernt wird.

Diagramm zum Build-Zustand

Das Diagramm zum Build-Zustand charakterisiert Ihre Software-Builds in den letzten 30 Tagen.

Anhand dieses Diagramms können Sie Trends erkennen und Antworten auf die folgenden Fragen erhalten:

  • Wie oft treten Build-Fehler auf?
  • Wann sinkt die Build-Qualität? Ist das am Ende eines Release-Zyklus?
  • Wird das Build zu lang?
  • Sollten wir die Ausführung einiger Tests auf nachts verschieben?
Build-Zustand

Für jeden Tag wird die Anzahl von Builds mit dem Status "erfolgreich", "fehlgeschlagen", "unvollständig" oder "unbekannt" sowie die durchschnittliche Build-Dauer in Sekunden angezeigt. Bewegen Sie den Mauszeiger über einen beliebigen farbigen Bereich des Iterationsbalkens, um die gesamte Anzahl von Builds für den entsprechenden Status anzuzeigen.

Builds werden identifiziert, indem unabhängig von der Projektumfangseinstellung die Projekthierarchie von oben und unten betrachtet wird. Dies unterstützt die Organisation eines Projekts oder einer Produktlinie mit Teams, die die gleichen Build-Definitionen und SCM-Repositorys nutzen. Sehen Sie sich die Informationen zur Projekthierarchie oder zum Einrichten der Projekthierarchie an, um mehr über das Organisieren von Projekten und Teams in CA Agile Central zu erfahren.

Hinweis: Der Status "Unbekannt" weist möglicherweise auf ein Problem mit einem externen Programm hin, das während des Build-Vorgangs aufgerufen wird. Überprüfen Sie, ob das Programm hängt (nichts zurückgibt), oder ob es etwas zurückgibt, das vom Build-Skript nicht verarbeitet werden kann.

Diagramm zu Top-Dateien nach Änderungen

Mit dem Diagramm zu Top-Dateien nach Änderungen können Sie die Dateien in Ihrem Repository identifizieren, die die meisten Revisionen in den letzten 30 Tagen aufweisen.

Anhand dieses Diagramms können Sie Antworten auf die folgenden Fragen erhalten:

  • Welche Dateien eignen sich zur Aufgliederung?
  • Sollten bestimmte Dateien zusätzlich getestet werden?
  • Wo sollten wir beginnen, wenn wir Änderungen in unserer Codebasis vornehmen?

Das Diagramm zeigt die Top 10 Dateien mit Änderungen (von der höchsten zur niedrigsten Anzahl an Änderungen) und eine Zeile mit kumulativen Prozentangaben an. Es gibt keine Zeitkomponente. Alle Dateien im Repository mit Änderungen werden dargestellt.

Dateien im gesamten SCM-Repository für den Arbeitsbereich sind enthalten, unabhängig von Ihrer Projektumfangseinstellung. Dies unterstützt die Organisation eines Projekts oder einer Produktlinie mit untergeordneten Teams, die die gleichen Build-Definitionen und SCM-Repositorys nutzen. Sehen Sie sich die Informationen zur Projekthierarchie oder zum Einrichten der Projekthierarchie an, um mehr über das Organisieren von Projekten und Teams in CA Agile Central zu erfahren.

Hinweis: Der vorletzte Punkt rechts neben der Zeile für kumulative Prozentsätze ist häufig am interessantesten. Wenn es sich um einen hohen Änderungsprozentsatz handelt, ist es möglicherweise sinnvoll, diese Dateien umzugestalten oder zu zerlegen. Handelt es sich um einen niedrigen Prozentsatz, stellt eine Verbesserung dieser Dateien wahrscheinlich kein effektives Mittel zur Erleichterung der Verwaltbarkeit dar.

Diagramm zu Top-Dateien nach Defekten

Anhand des Diagramms zu Top-Dateien nach Defekten können Sie feststellen, welche Dateien in Ihrem Repository mit den meisten Defekten verbunden sind.

Anhand dieses Diagramms können Sie Antworten auf die folgenden Fragen erhalten:

  • Welche Dateien sind die problematischsten?
  • Gibt es Dateien, die sich für eine Umgestaltung eignen?
  • Sollten bestimmte Dateien automatisiert getestet werden?
Top-Defekte

Das Diagramm zeigt die Top 10 Dateien mit Defekten (von der höchsten zur niedrigsten Anzahl an Defekten) und eine Zeile mit kumulativen Prozentangaben an. Es gibt keine Zeitkomponente. Es werden alle Dateien im Repository mit Defekten dargestellt.

Dieses Diagramm zeigt nur mit Defekten verbundene Dateien in Ihrem Projektumfang an.

Hinweis: Der vorletzte Punkt rechts neben der Zeile für kumulative Prozentsätze ist häufig am interessantesten. Wenn es sich um einen hohen Defektprozentsatz handelt, ist es möglicherweise sinnvoll, diese Dateien umzugestalten oder zu zerlegen. Handelt es sich um einen niedrigen Prozentsatz, stellt eine Verbesserung dieser Dateien wahrscheinlich kein effektives Mittel zur Steigerung der Gesamtqualität dar.

Feedback

Benötigen Sie weitere Informationen? Die CA Agile Central-Community ist Ihre zentrale Anlaufstelle für Self-Service und Support. Treten Sie der CA Agile Central-Community bei, um dem CA Agile Central-Support Feedback mitzuteilen oder Fälle zu melden, Antworten zu finden oder mit anderen Benutzern zusammenzuarbeiten.

Informationen

  • Wenn Sie über die Registerkarte "Berichte" auf diese Berichte zugreifen, können Sie die Berichte per E-Mail verschicken, mit Anmerkungen drucken oder als JPG- bzw. PDF-Datei speichern.
  • Wenn Sie Ihre Berichte als Apps in Ihrem Dashboard aufrufen, können Sie den Bereich "Einstellungen" verwenden, um zu steuern, welche Daten angezeigt werden.